Tet Fest in Vietnam, Jahr des Hundes beginnt

Samstag, 17.02.2018

So, nun ist es hier soweit, das lang ersehnte Tet Fest ist da. Neujahr in Asien, Beginn des Jahr des Hundes. Ähnlich wie bei uns auch werden am Vortag noch die letzten Vorbereitungen zum Fest erledigt. Großreinemachen, Waschen, Kochen etc. Um Mitternacht dann ein großes Feuerwerk und Geknalle mit Böllern. Etwa eine halbe Stunde, dann ist wieder Ruhe und am Morgen dann beginnt das Fest. Ein großes Essen im Familienkreis. Auch den Ahnen wird gedacht, auf dem Hausschrein wird geopfert und Räucherwerk entzündet.  Die gegenseitigen Glückwünsche und für jeden, Mann, Frau Kinder ein rotes Briefchen mit einem  symbolischen Geldgeschenk. Glück und Reichtum für jedermann. Im Laufe des Tages kommen dann die Verwandschaft und die Nachbarn zum gratulieren. Dazu wird dann Tee gereicht, Schnaps getrunken und erzählt. Nach einer halben Stunde wieder Aufbruch und es geht zum Nächsten. Abends dann das große Festmahl im erweiterten Familienkreis, locker 2 Stunden essen und trinken. Speisen die wir uns in der Menge und Zusammenstelung nicht vorstellen konnten. Alle Arten von Fleisch,Fisch, Gemüse, Suppen, Süßspeisen und Reis, Reis und nochmals Reis...

Nach dem gemeinsamen Essen wird noch Tee gereicht, wenn der getrunken ist verabschiedet sich die Gesellschaft und man geht zur Ruhe über. Die braucht man dann auch, die Bäuche spannen und alles ist müde...

Geschmückt sind die Häuser, Gärten, Straßen mit Fahnen und Lichterketten, Lampions und Blumenschmuck. Sehr festlich und hübsch anzusehen. Ein paar Bilder dazu, für euch alle ein ganz herzliches Chuc mung nam moi ! ( Frohes neues Jahr).

Szambo aus Phu Ly...đŸ’„đŸ„‚đŸ‡»đŸ‡łđŸ’„