Berichte von 12/2013

Wifi ist hier knapp...

Montag, 30.12.2013
... Darum die Zwangspausen im Blog. Trotzdem versuchen wir euch weiter teilhaben zu lassen.Nun sind wir in Rotorua gelandet.Aber zuvor die weitere Reise. Von Napier aus sind wir gen Osten durch die Berge nach Wairoa gefahren.Dort haben wir in einem kleinen Café am muddy River,einen Kaffee getrunken vor der Weiterfahrt. Ich wählte die InwardRange da diese doch einsamer und Landschaftlich schöner ist.Nach weiteren 120 km sind wir dann in Gisborne angekommen. Wie nun langsam üblich wieder einen kleinen Stroll durch die City bevor es zum Campground am Racecourse ging.Dort erwischte es uns,KEIN WiFi. Zudem zeichnet sich bei Bernie eine Halsentzündung ab.Ob das von den Zigars kommt? Gestern fuhren wir dann einen der schönsten,weil wildesten SH 2 Teilabschnitt ab. Die WaioekaGorge.Supersache,Bilder kommen nach Übertragung auf das NetBook.Weiter nach Whakatane an der Bay of Plenty.Direkt davor die Vulkaninsel White Island. Auch hier Stadtgang und dann die letzte Etappe durch die Range entlang der Seen Rotoma,Rotoehu,Rotoiti und zum Schluss am Lake Rotorua.Nun sind wir auf dem uns gut bekannten Platz und haben das erste bad im HotPool hinter uns. Gruss ans Eingemachte wie Bernie so sagt von uns allen, Szambo

Auf geht`s...

Samstag, 28.12.2013

... nach Napier. Der Mt.Ruapehu verabschiedet uns und wir fahren direktemang nach Waiouru. Dort beginnt die Desertroad am Vulkangebiet wenn man nach Taupo will.Wir dagegen haben den anderen Weg vor und wenden uns nach Süden. Vorher noch ein Besuch im Armymuseum mit anschließendem Kaffee in der Cafeteria.

So gestärkt,ein Stop an der Tankstelle,nachgetankt und dann ab ins nxt Abenteuer. Dieses sollte die GentleAnnieRoad werden.   Auf sehr verschlungenem Weg,bergauf,bergab, Kilometer auf Kilometer immer tiefer in die KawekaRange. Leider ist die gesamte Strecke nun asphaltiert worden. Geplant war von mir die 60km Gravelroad durch die Berge zu fahren.Ok,dann eben nicht.Mehrere Fotopausen haben dann aber für schöne Bilder gesorgt. Immer wieder erstaunlich wieviel CornedBeef so auf den Weiden steht und auf seine Dosen wartet.Dazu die vielen,unendlich vielen Schafe.Die meißten hinter dem Weidezaun,oft genug auch außßerhalb,weil ausgebüxt,am Strassenrand grasend.Die ausgelobten 150 km nach Napier waren auch deshalb die Mühe wert diese Strecke zu wählen. Vielleicht 25 Autos haben uns passiert oder überholt, das spricht für die tatsächliche Einsamkeit der Berge. Gegen 15:00 Uhr waren wir hier auf dem Platz und haben den Tag mit einem Stadtgang ausklingen lassen.Nun noch diesen Blog,ein Bierchen mit Bernie_ und das war es dann für mich heute Abend...

Szambo

Na,neidisch geworden?

Freitag, 27.12.2013
Liebe Mitleser, Nicht ganz ernst gemeint die Eingangsfrage.Sicherlich erfahren wir hier viele neue und interessante Dinge.Sehen Landschaften die eigentlich unglaublich ansprechend und schön sind. Auf der anderen Seite aber,jeden Morgen aufstehen,alles klarieren und es geht weiter.Ausnahme die jeweils 2 Ruhetage,dort wo es uns gefällt.Dazu die Karte verinnerlicht und dann soll es das für heute morgen sein, denn nach dem Frühstück geht's weiter... Szambo

Psst,nicht weitersagen...

Freitag, 27.12.2013

... Geheimtipp nur für euch!

Der SH 43 beginnt in Stratford ,führt über 146 km durch die Butnik nach Tauramunui und endet dort. Seinen Namen hat er deshalb,weil er nie als SH so richtig benötigt wurde und auch heute nach über 80 Jahren sehr wenig befahren wird.Leider,denn er führt durch bezaubernde Landschaften ,kleine,niedliche Orte und er lädt oft zu Fotostopps ein weil grandiose Aussichten locken.So auch uns.Da ich den SH in Teilen schon befahren war,hatte ich eine 2 Tagestour davon gemacht,mit Übernachtung in Whangamomona. Im dortigen Hotel wurde zünftig auf KiwiArt der Boxingday begossen mit DarkAle,Jug für Jug wurde geholt und leer getrunken. Als Beweis dient der Stamp im Reisepass. Am nächsten Tag stand der HomerTunnel,3,4 m breit,4,9m hoch und im Volksmund als Hobbithole bezeichnet.Ca.200m lang,einspurig zubefahren,unbeleuchtet ,ohne Seitenraum.ABENTEUERLICH! Anschliessend noch 16 km Gravelroad ,bevor es wieder gen Tauramunui ging. Dort angekommen wurde bei der Bank of NZ Geld getauscht und in diversen Shops und beim Coffee auf Akzeptanz geprüft. Nach einer Pause dann die letzte Tagesetappe, wieder auf dem SH 1 nach Süden,entlang der TongariroNatPark ,zum Tagesziel Ohakune.Für Andreas: so sehen richtige Trucks aus ,nur so mal für dich als Lasterfahrer...Der hiesige Zeltplatz wurde von 2 Deutschen vor gut 20 jahren gegründet und wird in Folgegeneration weiter betrieben.

Morgen wird unser Weg uns nach Waiouru führen und über den nxt Geheimtipp,die "Gentle Annie Road" durch die KawekaRange gen Napier wieder am Meer führen.

Ok,also,bis dann in Napier mit neuen Bildern...

Szambo Zwinkernd

Weiter gehts über die ...

Freitag, 27.12.2013

...AkatarawaRoad durch die Berge nach Waikanae ans Meer.Dort dem SH 1 folgend über Levin,Foxton,nach Sanson.Hier dem SH 3 weiterfolgend über Bulls nach Wanganui am WhanganuiRiver.Bei unserem Stadtgang fanden wir diesen Weihnachtsbaum und das tiptop renovierte OperaHouse. Da es erst gegen Mittag war führte unser Weg nach Kai Iwi Beach mit seinem schwarzen Sandstrand.Bernie der Glücksvogel fand dort eine niegelnagelneue Sonnenbrille im Sand.Gegen Abend sind wir weiter nach Patea und haben auf dem kleinen Campingplatz dort logiert, beschallt mit Oldies von Uriah Heep in einer Lautstärke das selbst mir schwerhörigen Zeitgenosse das Zuhören leicht fiel :))

Der nxt Tag wurde geplant und sollte uns zu einem Geheimtipp für NZ Reisende führen,den ich jedem nur ans Herz legen möchte...

... dem "ForgottenWorldHighway"

Szambo

Kultur pur...

Freitag, 27.12.2013

...im Nationalmuseum Te Papa Tongarewa. Wie bei jedem Besuch in Wellington zieht es mich ins TePapa. Entree... Dort sind immer wieder die verschiedensten Ausstellungen und neue Exponate  CornedBeef pur  zufinden.So auch diesmal. Die Sonderausstellung war den Azteken gewidmet. Da B & S das Museum nicht kannten wurde ich auch noch als Museumsführer eingeteilt.(Icke,nicht lachen!). bernie_ und die Britten von 1992Von um 10 Uhr bis um 15 Uhr,dann war der Punkt erreicht wo nix mehr ging an Aufnahme....

Auf dem Rückwechsel zum Campingplatz fanden wir diese Parkhausbemalung  und selbst hier ganz im Süden,auf der anderen Seite der Welt diesen Hinweis auf die deutsche Weinstrasse.Bernie_ hat es geistesgegenwärtig dokumentiert...

So,dazu hätten wir gern eure Kommentare gelesen...

Museums-Szambo Zunge raus

Windoofs 8...

Freitag, 27.12.2013

...ist nicht unkompliziert für bernie_ und mich! Die nxt Blogeinträge wollen/müssen wir auf dem Netbook von bernie_ vornehmen.Problematisch ist für uns,das wir beide nicht soviel Ahnung von diesem für uns neuen Programm haben.Allein die Bilder in den Blog zu transferieren hat uns gemeinsam fast eine Stunde Nervenschmalz gekostet  ;))

Weiterhin sind nun ein paar Tage ins Land gegangen ohne WiFi,so das wir ersteinmal sortieren mussten,was war wann,wo,wie ging es dann weiter um hierher zu kommen.

Die Tour von der Südinsel über Picton nach Wellington per Fähre verlief reibungslos.Ruhige Überfahrt ohne Besonderheiten.Siehe vorherigen Eintrag.

Sicherlich werden die weiteren Einträge nun hoffentlich öfter und zeitnaher gepostet werden können.

Szambo mit dem %(

Märy iXmess...2. ???

Dienstag, 24.12.2013
...oder wie der NEwzealander auf holperigem Deutsch sagt: Frolike Wainakten... Nun ist hier der euch bekannte HeilgeAbend.Wir haben eben gegessen und werden aber erst morgen Früh den XmasDay begehen.Das sieht so aus das nach dem gemeinsamen Frühstück die Van's klariert werden und wir weiter reisen wollen.Durch die Berge ans Meer und von Waikanae,über Levin,Sanson,Bulls zum WhanganuiRiver fahren.Tagesziel ist der KaiIwiBeach mit seinem schwarzen Sandstrand.FreeArea werden wir uns aufstellen und das Meer genießen wollen.Wollen deshalb weil es gerade mal wieder angefangen hat mit regnen.Haben heute einen Schauertag und es ist ziemlich windig hier draußen. Soviel zu uns,alles Ok soweit. Euch allen,unseren Familien,Elternteilen,Geschwistern,Kindern,Grosskind und natürlich allen lieben Freunden ,sei es die Bikertruppe der OXentour,die Freunde daheim und ihren Familien: Fohe Weihnachten,wir denken alle ganz lieb an jeden Einzelnen an diesem Abend.Unsere guten Wünsche sind bei euch ... Szambo,und die travelling Gang...

Nachtrag zum...

Dienstag, 24.12.2013
...vorherigen Beitrag. Der Ruhetag ging schnell vorbei,Stadtgang in Westport war angesagt,Mit dem erforderlichen Ergänzen der Vorräte.Tanken bei Caltex und dann die heimliche Traumtour durch die BullerGorge,inkl HawksCrag,dort ist die Straße in den überrhängenden Fels gesprengt,natürlich als OneLane ohne Ampelregelung und einsehbarem Ende...Kribbelig!Weiter den Buller folgend zur längsten Swingbridge NZ, die EarthquakeSite bei Inangahua,weiter über das nun weite Bullertal nach Murchison.Mittags dann in Saint Arnaud,wo die Campsite nicht mehr existiert.Eigentlich wollten wir am Lake Rotoiti bleiben,sind dann nach kurzer Besprechung weiter nach Blenheim in der Weinprovinz Marlborogh gefahren.Das eigentliche Ziel war dann der DOC Platz am Meer in Rarangi.Sehr sauber,nagelneue Sanitäranlagen und einem lustigen Campwarden der unsere Fees am Van abholte.12$ die Nacht für alles. So,nun das für mich ärgerliche Ereignis,das NetBook hat sich verabschiedet und wir bekommen es nicht wieder gestartet.Zum Glück für euch alle habe ich das iPad in Reserve und werde nun damit weiter posten.Einzig mit den Bildern,das muss ich erst ausprobieren wie das klappt. Zunächst mal kleine Sendepause,wir melden uns zeitnah wieder... Szambo

Ruhetag muß auch mal sein...

Freitag, 20.12.2013

...2 Tage in Westport. Wir haben einen Tarp zwischen die Van`s gespannt als Sonnenschutz.Die erste Wäsche ist gewaschen,die 2. Ladung läuft mit Bettwäsche momentan in der Laundry.Gleich ,ab 10:30 gibt es ein Frühstücksbier mit Bernie_ .Die Fotos sind gesichtet und der Blog wird weiter gefüttert. Lets go:

Bernie_ bei der Arbeit als fliegender Reporter,  der MakaroraRiver im Mt.AspiringNatPark, Cardrona Hotel Nebengebäude des Hotels, Hotelgarten, Lake Wanakalauter kleine Koru`s im Fern, WildWestcoast...          Traveller in NZ 2013 !

Das Reisetagebuch füllt sich langsam,alle sind guter Dinge,mal sehen was es heute zum Essen gibt,sicherlich wieder etwas Warmes...Überraschung!

So,ihr Lieben,nxt Blog dann aus Saint Arnaud am Lake Rotoiti,dann Bilder aus den Bergen und von unserer Tour entlang des BullerRiver und durch die Gorge.Freut euch,wir tun es auch...

Szambo mit dem Frühstücksbier des Tages: Ranfurly Draught ,Cheers....

Heidi,Haydooo...

Freitag, 20.12.2013

...fiderallala...wir sind wieder im Space.

Nach 2 Tagen an der Westküste ohne Netzanschluß melden wir uns hier mit retour.Bevor es aber irgendwelche Irritationen gibt,ich denke da an Carla Columna unsere familiäre Reporterin,Wer im Blog Fehler findet,behält sie einfach...bin leider der neuen deutschen Schreibweise als Oldtimer nicht mächtig...(will ich auch nicht!Ätsch).

Von Arrowtown sind wir über den CardronaPass nach Cardrona,und weiter nach Wanaka gereist.Da der Haastpass zeitweise geöffnet war nach dem Landslip,haben wir auch das gewagt,vorher ein Stop an den BluePools bei Makarora.Nachtaufstellung war wieder der bewährte Parkplatz am DOC-Visitorcenter in Haast.Der nxt Tag führte uns zum Lookout am KnigthsPoint um die Seelöwen und Pelzrobben zu beobachten.Durch den Regenwald im Westland zur BruceBay,ein schwarzer Sandstrand,wunderschön...

Dem SH 6 folgend,durch den Ort FoxGlacier,weiter zum Franz-Josef-Glacier wo Bernie_ und seine Silvia den Walk zum Gletscher machten.Mir tat ein Mittagsschläfchen in der Zeit gut.Nach Harihari weiter zum BushmanCenter in Pukekura zum Kaffee trinken und Kuchenesssen der weitere Weg als Ziel.Letzte Etappe dann der DOC-Platz am Lake Mahinapua zum Nachtlager.

Heute,frisch ans Werk,zuerst nach Hokitika.Greymouth mit Stadtgang zum Geldtauschen,weiter eine größere Strecke nach Punakaiki,den PanCakeRocks zu besichtigen.Anschließend die atemberaubende Küstenstrecke nach Charleston,weiter über Nebenstrecke nach Cape Foulwind.Dort eine größere Pelzrobbenkolonie beobachtet und fotografiert.Nun sind wir in Westport,einem Hafen der wirtschaftlich noch immer bedeutend ist.Der Campingplatz war mir noch gut bekannt und wir wurden nett aufgenommen.Die Bilder sind nur eine kleine Auswahl,ich werde versuchen das Video zuposten,verspreche aber nix  =)

Nähe Arrowtown, Cardrona, Lake Wanaka, BluePools bei Makarora, Swingbridge, KnigthsPoint, BruceBay GiantSandfly am BushmanCenter; PancakeRocks in Punakaiki, BigWave!!!

Na denn...

Dienstag, 17.12.2013

...mal los. Heute wollen wir die Tour durch die Berge wagen.Wagen deshalb weil der Haastpass wegen Landslip,ausgelöst durch ein Erdbeben nur stundenweise tagsüber geöffnet ist.Da wir keinen verlässlichen Roadreport bekommen,ist das ein Vabanquespiel.Aber wie ich uns kenne,werden wir auch diese Nummer schaffen,so wie die Furt in den DanseyMountains...

Tagesziel ist dann Haast an der Westküste.Von dort aus werden wir gen Norden ziehen und uns trunken der Landschaft und ihrer Schönheit hingeben.

Für euch heisst das das die nxt 2 Tage kein Blog funktioniert,von wegen VodafoneFreeArea.

Aber,bleibt am Ball,wir melden uns wieder mit neuen Eindrücken und Bildern,

cu again...

Szambo  =)

Pictures from the...

Dienstag, 17.12.2013

...Outback...

Lupinenfelder... McKenzieCountry ,  OmaramaPlain, NaturalRiver, RivertonBeachHead, MonkeyBayMonkeyBay, MonkeyIsland MonkeyIsland,Clifden SuspensionBridgeClifdenSuspensionBridge, CentralOtago, Near Lake Wakatipu, AJ Hacketts BungyJump KawerauBridgeKawarauBridge, Arrowtown Arrowtown, and last but not least: no comment... =)WoollyRevolution...

Back from...

Dienstag, 17.12.2013

...the Outback !

WiFi ist wieder verfügbar. Die letzten Tage im Busch hier im Southland waren ganz nett.Nach den McLeanFalls sind wir zu den PetrifiedForest in der CurioBay,weiter über Fortrose nach Invercargill gereist.War ganz nett,für bernie_ leider wieder mit Gravelroad,das strengt ja an und man muß halt vorsichtig fahren auf dem abrolligem Schotter...

In Invercargill ein netter Campground,sehr sauber und very british...

Nxt Tag ShoppingOrgie im Warehouse,Countdown und im LiquorShop...Wenn ihr versteht was ich meine   ;))

Weiter über Riverton,dort Mittagpause mit Saladbar,Beer and any Socialdrinks, Short Trip dann zum MonkeyIsland,einer alten HippieSiedlung. Das einzige was gefehlt hat an dem Bild des inneren Auges waren die Bekifften...schade!

Tagesziel dann der ostwärtige Brückenkopf der Suspension Bridge bei Clifden,,erreicht ,gehalten und bis zum nxt Morgen besetzte...

Weiterfahrt wieder durch das Outback zur nxt Tanke in Winton.Tanken,Geldwechsel , Stroll durch die Stadt und weiter.. na wohin...? Richtig ,nach Norden ,entlang des SH 6 zum Lake Wakatipu.Genauer ,nach Kingston um die Dampfeisenbahn anzusehen.Leider war der KingstonFlyer noch im LokSchuppen.Also weiter nach Arrowtown,. Oh je,der Campingplatz von vor 6 Jahren ist "Closed". Entschlußß: ab nach ShotOver auf den dortigen "TopTen" HolidayPark Platz.Gebucht für 2 Tage,a 38$.

Für heute genug,Sundowner wartet auf bernie_ und mich...

Szambo

Uff,endlich WiFi...

Freitag, 13.12.2013

...nach 4 Tagen.Sind nun aus dem Outback zurück und in den Catlins ganz im Süden gelandet.Südküste der Südinsel,nur noch 3000Km bis in die Antarktis....Reise verlief ruhig,sind gut angekommen und haben zuerst Christchurch nach dem Erdbeben besichtigt.GRAUSIG!!!Stadt leidet unter Abwanderung.Weiter dann zum Lake Pukaki,stay mit Blick auf den Mt.Cook.Nächste Etappe durch die Berge nach Central Otago,genau nach Ranfurly.Tolle Gegend,alle sind bisher begeistert.Kurze Übernachtung free Area bei Dunedin am nxt Tag.Heute weiter über Balclutha,NuggetPoint in die Catlins.Morgen dann nach Invercargill,MonkeyIsland und Clifden...So nun Bilder dazu:

CamperVan 1 & 2 ClayCliffs bei Omarama Brückenschlag und Strassensperre Durchfurten des Stream Christchurch 1 Christchurch 2 PacificCoast PunakaunuiFalls Essen,Trinken gut und reichlich,allgemeine Stimmung gehoben.Campingplätze nur jeden 2./3. Tag .Ansonsten FreeArea...

Bis die Tage ,Gruß an die Heimat und alle unsere Familien und Freunde.

Szambo,the Guide...

Hektik macht sich breit...

Montag, 02.12.2013

...nee,nee, war blinder Alarm...

Noch ist alles im grünen Bereich,die Reisenden entspannt,die letzten Dinge werden geordnet und gesichtet. Am Donnerstag werden die Devisen abgeholt,aufgeteilt und am Freitag die AbreiseParty zelebriert. Im Plan ist ein geniales Sommeressen,CamperVan Like;dazu wird Glühwein gereicht,vorab einen Grog als Reminiszenz an den General Winter hier in Europa.

Am Samstag werden wir früh von meinen  Freunden abgeholt und zur Bahn gebracht.Dann beginnt der Urlaub,denn der Weg ist für mich das Ziel...

Ein einziger Wunsch bleibt mir,allen eine gute Reise,Erholung,verdammt viele Eindrücke und dann eim neuen Jahr eine glückliche und gesunde Heimkehr. Gepaart mit Herzschmerz und Sehnsucht ,ebenso wie es mir immer ergeht...wenn ich an DownUnder,Aotearoa, das Land der langen Wolke denke...

Liebe Freunde in NZ, seien es Rita & Felix mit dem BoulderPark im Hokianga, Sue & Bernard in Tauranga,der Bay of Plenty und auch Vera & Ernesto in Opua,Bay of Islands mit ihrer Yacht "Libertee".Bleiben noch Gabi mit der HoukatereLodge am 90MilesBeach und auch Barbara und Brad als neue Rentiers in Opua.  Wir freuen uns ungemein auf ein Wiedersehen,schöne und fröhliche Stunden mit euch allen!

Sicherlich werden wir wieder einige neue Bekanntschaften schliessen,das war bisher immer so und bereichernd.  Daher:   Nice to see you in NZ...

Szambo,call me GermaNZ    =)