08.09.18, Red Barn...

Samstag, 08.09.2018

 Heute nach dem Breakfest fuhren wir nach Bradenton. Hier wollten Auntie und Uncle zu einem Uhrmacher. An 2 Uhrenarmbändern sollen zusätzliche Glieder eingesetzt werden und bei Aunties Watch wurde die Batterie gewechselt. Der Red Barn, eine Markthalle mit umliegenden Obst- und Gemüsemarkt, ist nach meinem Verständnis eher ein Flohmarkt ohne alte Sachen. Die Preise sehr weit unten angesiedelt. Das was ich so gesehen hatte von ordentlicher Qualität und durchweg sauber präsentiert und es machte mir Freude dort zu stöbern. Ein großes Softeis, Vanille mit Caramelsoße war dann für Kurt die Belohnung für unsereTour durch den Barn. Vollklimatisiert war allerdings nur ein kleiner Teil, ansonsten war wieder Schwitzen angesagt. Was alles angeboten wurde war doch sehr unterschiedlich. Elektro, Bekleidung, Schuhe, Schmuck , Drogerieartikel, Parfüm, Motorradbekleidung, Autoteile, Sonnenbrillen...einfach zu viel. Auf dem Rückweg hielten wir noch bei Publix, einem Supermarkt wie REWE ,nur 5x so groß. Es erinnerte mich doch stark an die Supermärkte in NZ, vom Angebot und der Präsentation allein.Daheim angekommen wurde der Einkauf verräumt und wir pflegten mit einem Nap wieder unsere Augen. Zur CocktailTime wurde uns ein Manhattan gemixt, super lecker und so richtig Oldschool! Extra für mich hatte Elfie ein deutsches Essen gemacht. Es gab Rouladen, Rotkohl und Semmelknödel, vorweg einen grünen Salat ...einfach köstlich und ich war nach der 2. Portion dann echt pappsatt. Da es mal wieder regnete wurde der Sonnenuntergang bei St.Petersburg am Golf von México nicht angeschaut. Wir blieben daheim und verplauderten den Abend, schauten Bilder der Familie in GE und hatten Spaß miteinander. Bettruhe dann gegen 23:00 , ein langer Tag fand sein Ende.

Szambo,freut sich mal wieder auf morgen...😉